Südamerika Projekt - Dringend Hilfe und Helfer gesucht!

18.09.2011 Kurz nach meinem Auftritt in der kanadischen Metrolpole Montréal führte ich interessante Gespräche, die mich zu drei verschiedenen Projekten nach Südamerika bringen könnten. Mit Partnern vor Ort wünscht man sich die Durchführung dieser Projekte unter meiner Leitung. Im Zentrum steht das Arbeiten mit Kindern. Mit denen soll es eine fotografische Entdeckungsreise geben, einen Theaterworkshop, es sollen Grundsteine für ein Buch und ein multimedia Projekt gelegt werden. Darüber hinaus könnte es eine Ausstellung mit Vernissage geben. Um all das allerdigns verwirklichen zu können, braucht es Helfer/innen und Hilfe. So suche ich Sponsoren für diesen schöne und wichtigen Ausflug. Jede Hilfe wird die Würdigung in den entsprechenden Veröffentlichungen finden, die sie verdient hat. 

Tolle Poster - neue Möglichkeiten

20.02.2011 Jetzt können alle Fotos von mir auch als qualitativ hochwertige Poster in den Formaten zwischen A2 bis A0 (glänzend oder matt) bestellt werden. Die Preise belaufen sich auf 20 €, 30€ und 40€ (zzgl. MwSt. und Versand). Es sollte sich also besonders lohnen den Button "Fotografiertes" anzuklicken, dann seine eigenen vier Wände zu verschönern, oder ein passendes Geschenk auszusuchen. Viel Spaß beim Auswählen. 

Der Ruf der großen, weiten Welt!

27.10.2010 Die Fotos zur Fotogeschichte "Edgars Welt! Eine Liebeserklärung an die Armut, das Verrücktsein und dich!" waren noch nicht einmal außerhalb Deutschlands ausgestellt, da erhielt ich schon Einladungen ins Ausland, so u. a. aus Montreal (Kanada), wo die Fotogeschichte dem franko-kanadischen Publikum Quebecs gezeigt werden soll. Im Einladungsschreiben heißt es: ... sein photografisches Werk entspricht unseren sozialen Visionen. Sein ästhetisches Verständnis gepaart mit den Ideen der sozialen Gerechtigkeit macht aus ihm einen in jeder Hinsicht ausgereiften und engagierten Künstler!" Allerdings ist eine solche Reise - zumindestens derzeit - für mich nicht zu stemmen, zu hoch sind die Reise und vor allem Transportkosten, weshalb ich Sponsoren/Unterstützer suche. Wer sich beteiligen möchte, sollte sich bei mir melden. Selbstverständlich erhält jeder Förderer die Würdigung, die ihm zusteht. 

Von der traktierten Tastatur

09.10.2010 Glühte früher der Stift, wird heute die Tastatur traktiert. Auch wird es in den kommenden Monaten neuen Lesestoff geben. Allerdings ist hier noch etwas Geduld gefragt. Bei einer nächsten Lesung aus dem "Tagebuch des Depressiven" allerdings wird es schon einmal ein paar Auszüge aus dem Nachfolgebuch "Ich mach mir Angst" geben. Es wird wieder rabenschwarz, nachdenklich und dennoch erheiternd. Ebenso entsteht ein weiteres kleines Aphorismenbuch, wieder mit Sprüchen nicht für Jede, nicht für Jeden und nicht für jeden Tag. Sprüche aus dem Buch "Meine letzten Worte: Macht es besser!" und dem folgenden Buch werden nun schon einen kleinen Einakter ergeben. Aneinandergereihte Sprüche werden zum Theater. Erstmals zu erleben am 14.10.2010 in der Heilig-Kreuz-Kirche (siehe Termine). 

Das Fotografieren geht weiter

09.10.2010 Derzeit entstehen zwei Fotogeschichten auf dem Papier, in der Kamera und entsprechenden Lokalitäten. "Edgars_www." erzählt heute, was gestern anders war und trotzdem so wie heute ist. Die Betrachter werden sich Fragen stellen; ich denke: ganz persönliche. Die Fotos entstehen in einem Haus, welches 1974 verlassen wurde. Die zweite Fotogeschichte wird den Titel "Edgars Waende" tragen, den Blick auf das Vergängliche, sich ändernde richten, wird die Wende anhand von Wänden näher beleuchten. Man wird, im wahrstens Sinne des Wortes, sehen! Bleiben Sie gespannt.