Der weltweit erste EDDING-Roman ist im Handel

02.09.2012 Jetzt können die Buchhandlungen gestürmt werden, der Verlag (www.lychatz.com) belagert und meine Homepage lahmgelegt werden, denn endlich ist er da, der weltweit erste EDDING-Roman, die Fortsetzungsgeschichte des "Tagebuch eines Depressiven", über den man unter der Rubrik "Geschriebenens" noch mehr erfährt. Das Buch kommt gerade recht, rechtzeitig zum Fest der Liebe, was nichts anderes bedeutet, dass das Buch nicht nur für den Eigenbedarf gedacht ist, sondern sich auch brillant als Geschenk eigenet, und das nicht nur zu Weihnachten!

Mehr erfahren? Aber GLAUBWÜRDIG bitte!

01.08.2012 Es gibt solche und solche Fernsehformate, und es erscheint interessant, dass sich einige Sendungen so nennen; ich meine: Format. Am Samstag, dem 25. August 2012, läuft um 18.45 Uhr auf dem mdr-Fernsehen die Sendereihe "Glaubwürdig". Ein wahres Format, ohne "Wenn und Aber". Diese Sendung kann man gut und gern anschauen, und an dem besagten Datum kann man mehr über Michael Oertel erfahren - wem noch nicht reicht, was sie/er bis jetzt weiß!

Sozialreportage BRUCKHAUSEN

12.07.2012 In Duisburg gibt es einen Stadtteil namens Bruckhausen, dieser wird zum Teil abgerissen, weicht einem Grüngürtel. Ein Vorhaben, das schon lange diskutiert wird, kontrovers diskutiert wird. Ein Grüngürtel? Hört sich gut an! Was ist mit den Menschen, die die Häuser, den Stadtteil verlassen müssen? Sind alle Chancen und Möglichkeiten ausgelotet? Es wird diskutiert und gestritten. Die Abrissbagger fressen sich derweil munter durch den Stadtteil und es ist Markt, buntes, multikulturelles Treiben. Bei einem ersten Besuch in Bruckhausen sammelte ich Fotos von Gebäuden, bei einem zweiten Besuch Fotos von Menschen. Aus dem Material entstand nun eine Foto- und Sozialreportage (die Titelstory in der Juliausgabe) für die Monatszeitung "Leipzigs Neue" (www.leipzigs-neue.de). Mich hat das Thema sehr bewegt, nicht nur die 550km zu überwinden, sondern besonders inhaltlich, so dass der Gedanke weitergesponnen wird - wer weiß, was aus den weiteren Fotos wird, ob ich nicht nochmals dem Stadtteil einen Besuch abstatte. Es bleibt spannend ... nicht nur in und für BRUCKHAUSEN.

Vielfalt! Toleranz! Engagement gegen Rechtsextremismus!

12.05.2012 Für "Besonders engagiertes Handeln für Toleranz und demokratische Bildung" wurde Michael Oertel am Vorabend des 1. Mai 2012 auf dem Leipziger Markt geehrt und mit dem "COURAGE-Preis" (www.leipzig-courage-zeigen.de) ausgezeichnet, einer Auszeichnung für "Vielfalt, Toleranz und Engegement gegen Rechtsextremismus". Anerkennung fand Oertels stetiges Engagement für Menschen, die so gern als "Randgruppe" bezeichnet werden. "An allem Unrecht was geschieht, ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der, der es nicht verhindert!" (Erich Kästner) ist dabei das Credo und der Motor.  Freiheit ist kein statischer Zustand, Freiheit gilt nicht für den einzelnen oder eine einzelne Gruppe, Freiheit ist ein täglicher Kampf, Freiheit ist nur mit Gleichheit und Brüderlichkeit vollkommen, weil nur diese Kombination Solidarität, Akzeptanz und Toleranz ermöglicht.

Wer geglaubt hat ...

19.04.2012 ... dass nun eine Pause eingelegt wird, der hat sich geirrt. Es ist richtig; der neue Tagebuchroman ist fertig, dennoch wurde meinerseits auch wieder fotografiert. Die entstehende Fotogeschichte heißt "Edgars neue Welt: Einsamkeit". Übersetzt könnte das heißen, dass es schlimm ist allein zu sein, und noch viel schlimmer ist, mit anderen Menschen zusammen, dennoch aber allein zu sein. Einsamkeit, in welcher Form auch immer, kann erdrückend sein, und das erzählt die Fotogeschichte, in der ein kuschliger Teddy die Hauptrolle spielt. Einsamkeit kann erdrücken - die Fotos möglicher Weise bedrückend sein. In Kürze mehr ...