Leipziger Internetzeitung vom 11. August 2009

11.08.2009

Armut hat viele Gesichter: Erste Fotoausstellung für Michael Oertel


 

Am Donnerstag, 13. August, wird die erste Fotoausstellung des Dipl.-Sozialpädagogen/-sozialarbeiter Michael Oertel – den Leipzigern als ehemaliger Stadtrat sowie Gründer und 1. Vorsitzender des Mehrweg e. V. bekannt – in der Ev.-luth. Heilig-Kreuz-Kirche (Neustädter Markt 8) eröffnet.

Die Ausstellung hat den Titel „Edgars Welt! Eine Liebeserklärung an die Armut, das Verrücktsein und dich!“

Stadtteilakzent und Fotograf wollen mit der Ausstellung auf ein facettenreiches Thema, die Armut, aufmerksam machen, wollen den Blick weiten. Armut hat ganz viele Gesichter, Armut ist nicht automatisch mit Asozialität gleich zu setzen. Arme Menschen haben Ressourcen. Arme Menschen verdienen den gleichen Respekt, wie alle anderen Menschen auch. Und Armut darf nicht zu Ausgrenzung führen. Doch ist das möglich?

Es lohnt sich, über diese Fragen immer wieder ins Gespräch zu kommen, die Ausstellung will dazu anregen. Die Fotos sollen die Betrachter auf eine Entdeckungsreise zu dem Thema mitnehmen. Nicht nur bei den Fotos lohnt es sich ein-, zweimal mehr hinzuschauen.

Die Vernissage, ohne Sekt, aber mit spritzigen Redebeiträgen, ohne Hors d’oeuvre, aber mit leckerer Musik wird die Besuchter der Galerie auf die Ausstellung und die Thematik einstimmen, für den entsprechenden feierlichen Rahmen sorgen.

Die Fotoarbeiten wurden bereits für den 1. sächsischen Kunstpreis für Demokratie und Toleranz nominiert und werden nach der Ausstellung in Leipzig weiter auf Reisen gehen. Ziele sollen unter anderem Frankfurt/M., Wien; Mailand, Tartu und Prag sein.

Die Fotoausstellung ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag, Donnerstag und Freitag: 100 bis 12 Uhr, Sonntag nach dem Gottesdienst ca. 10.30 bis 11.30 Uhr.

Außer am 30. August zum „Neustädter Frühstück“ von 10.30 bis 14 Uhr und am 12. September zur „Nacht der offenen Kirchen“ von 18 bis 22 Uhr.

Die Eröffnung findet im Rahmen einer feierlichen Vernissage am Donnerstag, 13. August, um 19.30 Uhr statt.

 


Kategorie: Presse